Allgemeine Toleranzen nach ISO 2768-1

Allgemeine Toleranzen für lineare Dimensionen und Gültigkeitsbereiche mit vier Toleranzklassen sind für die Vereinfachung der Zeichnungen nützlich. Bei der Auswahl der Toleranzklasse sollten die in den Werkstätten üblichen Präzisionsstufen berücksichtigt werden. Werden kleinere Toleranzen benötigt oder sind größere kostengünstiger, dann sind diese Toleranzen neben der Nennweite angegeben.

Tab. 1 Grenzwerte für lineare Dimensionen

 

Toleranzklasse Grenzwerte in mm für Nennmaßbereich in mm
0,5 bis 3 über
3 bis 6
über
6 bis 30
über
30 bis 120
über 120 bis 400 über 400 bis 1000 über 1000
bis 2000
über 2000 bis 4000

f (fein)
± 0,05 ± 0,05 ± 0,1 ± 0,15 ± 0,2 ± 0,3 ± 0,5

m (mittel)
± 0,1 ± 0,1 ± 0,2 ± 0,3 ± 0,5 ± 0,8 ± 1,2 ± 2

g (grob)
± 0,15 ± 0,2 ± 0,5 ± 0,8 ± 1,2 ± 2 ± 3 ± 4

sg (sehr grob)
± 0,5 ± 1 ± 1,5 ± 2,5 ± 4 ± 6 ± 8

Bei Längen unter 0,5 mm sind die Grenzwerte direkt am Nennmaß anzugeben.

Tab. 2 Grenzwerte für Radien und Fasenhöhen

Toleranzklasse Grenzwerte
in mm für Nennmaßbereich in mm
0,5 bis 3 über 3 bis 6 über 6

f (fein)
± 0,2 ± 0,5 ± 1

m (mittel)

g (grob)
± 0,4 ± 1 ± 2

sg (sehr grob)

Bei Nennweiten unter 0,5 mm sind die Grenzwerte direkt am Nennmaß anzugeben.

Tab. 3 Grenzwerte für Winkelmaße


Toleranzklasse
Grenzwerte in Winkeleinheiten für Nennmaßbereich des kürzesten Schenkels in mm
bis 10 über 10 bis 50 über 50 bis 120 über 120 bis 400 über 400

f (fein)
± 1 ° ± 30 ‚ ± 20 ‚ ± 10 ‚ ± 5 ‚
m (mittel)

g (grob)
± 1 ° 30 ‚ ± 1 ° ± 30 ‚ ± 15 ‚ ± 10 ‚

sg (sehr grob)
± 3 ° ± 2 ° ± 1 ° ± 30 ‚ ± 20 ‚

 

Sollten die Allgemeintoleranzen nach ISO 2768-1 gelten, so ist im oder neben dem Schrittfeld folgendes einzutragen, z. B. für Toleranzklasse mittel. ISO 2768-m oder Allgemeintoleranz ISO 2768-m.

Für Neukonstruktionen sollten nur noch die Allgemeintoleranz nach ISO 2768-1 gelten. Die Grenzwerte der Toleranzklassen m und f in ISO 2768-1 sind identisch mit denen in DIN 7168-1.

Disclaimer: Verwendung dieser Daten geschieht auf eigenes Risiko.